Direkt zum Seiteninhalt springen

Konflikte, Staatlichkeit und Gewaltakteure

Die Zahl der Konflikte in afrikanischen Staaten nimmt zu – ebenso wie die Zahl ihrer zivilen Opfer und Vertriebenen. In diesem Themenfeld blicken wir einerseits auf die neuen politischen Ordnungen, die mit dem Auftreten nichtstaatlicher Gewaltakteure entstehen. Andererseits beschäftigen uns die Wandlungsprozesse, denen Konflikte und Kriegsführung selbst unterworfen sind. Diese werden von Megatrends wie technologischer Innovation und der Multipolarisierung der regionalen Ordnung angetrieben. Unser regionaler Schwerpunkt liegt hier auf dem Sahel und dem nördlichen Afrika.